Alle Artikel mit dem Schlagwort “Video

Laufende Hände

Ostendstraße: Case Ma’Claim und Does. Im Sommer 2016 griff die Bahn mit umfangreichen Arbeiten in das Frankfurter Schienenentz ein. Das führte dazu, dass einige Haltestellen für mehrere Wochen nicht nutzbar waren. Dieses Zeitfenster wurde aber auch dazu genutzt, die beiden ca. 250 Meter langen Tunnelwände […]

Ménage à trois

Hanauer Landstraße: Guido Zimmermann. Im Jahr 2015 warb Guido Zimmermann mit einer Crwodfunktionaktion um Unterstüzung für sein Museum on the street-Projekt. Dies sah vor, soviel Geld einzuspielen, dass damit mindestens drei Hausfassaden in Frankfurt mit einem großflächigen Werk bemalt werden können. Im Juni 2016 folgte […]

Frankfurt-Graffiti von Bomber am Airport

Flughafen Terminal 1: Bomber. Im Juni 2015 gestaltete der Graffitikünstler Helge Steinmann, auch bekannt als „Bomber„, am Busbahnhof des Frankfurter Flughafens eine 360m lange Wand mit unterschiedlichen Frankfurt-Motiven. Darüber hinaus wurde auch ein über 7 Meter hoher Pfeiler bemalt. Video via Frankfurt Airport Künstler/in: Helge […]

Das Yeboah-Haus

Melibucusstraße: Studenten des FB Visuelle Kommunikation, Fußballfans und Frankfurter Fanprojekt. Im Juni 2014 realisierten Studenten des Fachbereichs Visuelle Kommunikation, Fussballfans und das Frankfurter Fanprojekt in Nähe der S-Bahn-Station Niederrad ein sichtbares Zeichen für Toleranz und gegen Diskriminierung ist. Zu sehen ist der ehemalige Fussballprofi Anthony […]

There is something better than perfection

Stiftstraße: Herakut. Im August 2013 entand in der Frankfurter Innenstadt ein sehenswertes Mural des Street Art-Duos Herakut. Herakut, das sind die Frankfurterin Jasmin Siddiqui alias Hera und der in Schmalkalden geborene Falk Lehmann alias Akut. Das Werk „There is something better than perfection“ ist Teil […]

Leunabunker

Leunastraße: Bomber, Dingo, ECB, Mick La Rock, Rake und Shok 1. Beim sogenannten Leunabunker handelt es sich um einen ehemligen Luftschutzbunker für die Mitarbeiter der damaligen IG Farben. Das in den 1930-Jahren erbaute Gebäude wurde Ende 2010 von allen Seiten aufwändig mit Graffiti bemalt. Hierfür […]