Street-Art Brazil

Hausfassade

NUNCA

Im Rahmen des Gast­land­auf­tritts von Brasi­lien bei der Frank­fur­ter Buch­messe 2013 präsen­tierte die Kunsthalle Schirn mit der Open Air-Ausstellung Street-Art Brazil die Viel­falt der brasi­lia­ni­schen Graffitikunst. Hierfür wurden zahlreiche Künstler aus São Paulo und ande­ren Städ­ten Brasi­li­ens eingeladen, verschiedenartige Orte im Stadtraum Frankfurts temporär neu zu gestalten.

Mit von der Partie waren die Künstler Herbert Bagliopne, Gais, Rimon Guimaraes, Jana Joana & Vitché, Nunca, Onesto, Alexandre Orion, Speto, Fefe Talavera, Tinho und Zezao. Außer einem ganz kleinen Werk am Mainufer blieb jedoch nur das Mural von Francesco Silva (*1983) alias Nunca bestehen, die anderen wurden nach einigen Wochen leider wieder entfernt.


  • Künstler/in: Nunca
  • Entstehungsjahr: 2013
  • Stadtteil: Bahnhofsviertel
  • Standort: Niddastraße
  • Zugebaut, nicht mehr zu sehen

Unter den anderen 12 Werken, die in Frankfurt anlässlich von Street-Art Brazil entstanden und sehr zeitnah wieder entfernt wurden, befanden sich auch einige Murals, und zwar von Speto, Onesto, Alexandre Orion und Jana Joana & Vitché (von links nach rechts).