Laufende Hände

Haltestelle

CASE MA’CLAIM, DOES

Im Sommer 2016 griff die Bahn mit umfangreichen Arbeiten in das Frankfurter Schienenentz ein. Das führte dazu, dass einige Haltestellen für mehrere Wochen nicht nutzbar waren. Dieses Zeitfenster wurde aber auch dazu genutzt, die beiden ca. 250 Meter langen Tunnelwände in der S-Bahn-Station Ostendstraße neu zu gestalten.

Der deutsche Graffitikünstler Andreas von Chrzanowski (a.k.a. Case Ma‘ Claim) und Does aus Amsterdam schufen das Motiv „Laufende Hände“. Sie symbolieren Kraft durch Bewegung und sind der jeweiligen Fahrtrichtung angepasst. Insgesamt wurde eine Fläche von 6.600 Quadratmeter künstlerisch ausgestaltet.


Video via Digitaldoes

  • Künstler/in: Case Ma‘ Claim und Does
  • Entstehungsjahr: 2016
  • Stadtteil: Ostend
  • Standort: S-Bahn-Station Ostendstraße