Leunabunker

Hausfassade

BOMBER, DINGO, ECB, MICK LA ROCK, RAKE, SHOK 1

Beim sogenannten Leunabunker handelt es sich um einen ehemligen Luftschutzbunker für die Mitarbeiter der damaligen IG Farben. Das in den 1930-Jahren erbaute Gebäude wurde Ende 2010 von allen Seiten aufwändig mit Graffiti bemalt. Hierfür wurde das Gebäude zunächst komplett neu grundiert und anschließend mit grauer Farbe überzogen.

Hierfür verantwortlich zeichnen sich die Graffiti-Artists Helge Steinmann alias Bomber, Hendrik Beikirch alias ECB, Dingo Babusch, Mick La Rock, eine der weltweit ersten weiblichen Graffitiartissts, Rake und Shok 1. Von der Idee zu diesem Projekt bis zum ersten Kleks Farbe am heute als Kultur- und Musikbunker genutztem Bau vergingen übrigens über drei Jahre.


Video via Bomber

  • Künstler/in: Bomber, ECB, Dingo, Mick La Rock, Rake und Shock 1
  • Jahr der Entstehung: 2010
  • Stadtteil: Höchst
  • Standort: Luftschutzbunker Leunastraße